Boppard Gedeonseck

Fluggebietsbeschreibung
Fliegen über Vater Rhein ist schon was ganz Besonderes, aber die Landesituation ist nicht Jedemanns Sache.
WindrichtungWind SO-NO
Startart Hang
HöhendifferenzHöhendiff. 150m
Eignung Gleitschirm
PilotenanforderungPilot Mitgliedschaft Rhein-Mosel-Lahner, Einweisung, sichere Hanglandung

ACHTUNG: Es gelten folgende Sonderreglungen zu Coronazeiten! Stand: 13.05.2020

Sonderregelung Flugbetrieb zu Coronazeiten

Besonderes: Dieses Gelände ist den RMLern vorbehalten. Auch Piloten aus Kooperationsvereinen dürfen hier nicht fliegen!

Startplatz
Koordinaten N 50°14'37.49" E 7°34'22.00"
Beschreibung Wiese direkt vor der Restaurantterasse Gedeonseck. Windsack.
Höhe MSL 265m
Gefahren Der Startplatz wird zum Toplanden benutzt. Unbedingt die Luftraumsituation vor dem Start checken. Hier wird oft bei viel Wind geflogen und über dem Startplatz geht es meistens hoch. Aufpassen, dass man nicht ausgehebelt wird.

 RML Tipp: An thermischen Tagen gibt es oft Abends Soaringbedingungen in ruhiger Luft bis zum Sonnenuntergang.

Landeplatz
Koordinaten N 50°14'14.93" E 7°34'31.70"
Lage Steiles Feld mit Welterbesymbol zwischen Sessellift und Bahnlinie südlich vom Startplatz.
Höhe MSL 110m
Gefahren Das gelände ist sehr steil. Es kann nur Richtung Norden angeflogen werden und wird von Sträuchern, dem Sessellift und der Bahnlinie begrenzt.
Toplanden Meist genutzte Landeform in diesem Gelände. Über dem Startplatz trägt es oft sehr gut, daher ist runterkommen oft nicht einfach. Ohren anlegen sollte man sicher beherrschen.
Notladung Auf der gegenüberliegenden Rheinseite in Filsen gibt es Wiesen. Diese sind durch Obstbäum und Zäune begrenzt. Am besten den Feldweg entlangfliegen und dort landen

Anreise

A61 bis Ausfahrt Koblenz-Waldesch. Der Hunsrückhöhenstraße Richtung Emmelshausen folgen. Nach wenigen Metern links auf die L207 Richtung Boppard abbiegen. Kurz nach dem Ortsschid Boppard kommt auf der rechten Seite eine Bushaltestelle mit kleinem Wendehammer. Dort geht es schräg nach links Hinten Richtung Gedeonseck hoch. Bitte unbedingt auf Biker Rücksicht nehmen.

Vom Landeplatz zum Startplatz

zu Fuß:

Vom Welterbefeld aus Richtung Boppard den Wanderweg gehen. Dieser gabelt sich und man kann entweder die obere Variante, den Klettersteig, nehmen oder die untere Variante, den Wanderweg (ist ein bisschen weiter). Wer sich für den Klettersteig entscheidet muss eine ca. 10m hohe Sproßenleiter als einziges Kletterelement überwinden. Beide Möglichkeiten münden auf dem Saar-Hunsrück-Steig der dann unter dem Sessellift entlang wieder zum Startplatz hochführt.

mit dem Auto:

Vom Welterbefeld dem Wanderweg Richtung Boppard folgen aber dann dem Saar-Hunsrück-Steig talwärts folgen. Man kommt dann am Parkplatz des Sessellifts raus, von wo aus man die Mühltalstraße hoch fährt und wieder am Abzweig zum Gedeonseck rauskommt. Man kann natürlich auch mit dem Sessellift wieder hoch fahren.

von Filsen:

Rheinaufwärts an der B42 entlang laufen. Dort kommt eine Fähre die einen direkt wieder nach Boppard bringt. Vom Fähranleger am Rhein entlang die Rheinallee Richtung Norden laufen. Am Ende der Rheinallee über die B9 wieder ins Mühltal gehen. Dort kommt nach wenigen Metern der Sessellift.

Eindrücke vom Fluggelände